Wilde Lande
  Startseite
    Entwicklung
    Spielberichte
    Theorie
    Sonstiges
  Über...
  Archiv
  FAQ
  Forum
  Downloads
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   BARBAREN!
   Aller Tage Abend
   GroFaFo
   The Forge
   RPG-Radio
   Sphärenmeisters Spiele
   Meine Süße
   1of3's
   Story Entertainment
   PARADOXes geVASH
   Mausdompteur
   Threefold Gaming Exercises
   ARS-Küche
   JensBlog
   Edieh Blog
   Greifenklaue

http://myblog.de/wildelande

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tschüss Hofschrat

Jetzt hat er's doch geschafft: Ich habe meinen Account in Settembrinis Forum gelöscht. Schade drum, er hatte gute Ansätze. Aber letztlich ist er doch nur ein kleiner Wichtigtuer, der sich seine Nische gesucht hat. Erreicht hat er noch nichts, und um die inhaltliche Richtigkeit seiner Behauptungen schert er sich auch nicht. Immerhin, ein paar Mitläufer hängen ihm weiter an den Lippen. Aber in letzter Zeit wurde einfach zu offenbar, dass er in seiner eigenen Welt lebt, die er sich so zurecht biegt, wie er sie gerne hätte. Nicht nur was Rollenspiel angeht.

Mach nur weiter so, dann werden bald die letzten Kritiker dein Forum hinter sich lassen, nur noch deine Fanboys es lesen und du damit bedeutungslos geworden sein. Meine Posts im ORK waren immer eher an die stillen Mitleser gerichtet als an diejenigen, die sich dort aktiv beteiligt haben. Aber das machte nur solange Sinn, wie ein Austausch von Argumenten stattfand, und zwar indem die Diskutanten ihre gegenseitigen Argumente austauschten und nicht indem der Hofschrat das jeweils genehme Argument für die Beleidigung des Tages auswechselte wie einen kaputten Reifen.

Du hättest die Chance gehabt, etwas zu bewegen. Aber du ziehst dich lieber in dein kleines "Reich" zurück, pöbelst ohne Ziel und Plan und schaukelst dir dabei die Eier. Und bildest dir sogar noch ein, du würdest damit für eine gerechte Sache kämpfen oder so was. Du hast deinem teuren Abenteuerrollenspiel am Ende geschadet und nicht genutzt, weil deine Eitelkeit und deine Bequemlichkeit dir wichtiger waren. Du bist ein Heuchler und ein Feigling.

Ich bin geneigt zu wetten, dass es kein deutsches Runequest und auch keinen ARS-Con in Berlin geben wird, und am Ende werden natürlich die anderen Schuld gewesen sein, und du wirst dir ein kreatives Schimpfwort für sie einfallen lassen. Hast du auch schon eins für mich?
30.12.06 16:28
 


bisher 16 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Settembrini / Website (30.12.06 17:28)
Hier mal meine Antwort aus dem O.R.K.

Und wegen dieser, falschen, "Erkenntnis" löschst Du mit Pipi in die Augen Deinen Account?
Wie unglaublich souverän und realitätsbezogen, ich muß schon sagen.

Ich sach Dir mal was:

Nur weil Du mit den Vögeln in den gleichen Eimer gekotzt hast, macht das ihre geplante Session nicht weniger abartig und selbstgerecht. Deine einzige Verteidigung, die Du vorbringen kannst, ist daß ich der Falsche bin, sich darüber aufzuregen. Ich wiederhole, Deine einzige Verteidigung für das verhalten Deiner Internetfreunde ist, daß gerade ich das nicht kritisieren dürfte.

An der Sache kannst selbst Du nichts Gutes finden. Wieder einmal zeigt sich: Settembrini hat recht. Einige, jetzt auch Lord Vee, ziehen aber Usertreffen und Kumpeligkeit der Wahrheit und der Ehrlichkeit vor.

Zum eigentlichen Thema:

Was zeigt uns denn diese Spielrundenperversion?
Nicht, daß irgendjemand sich über irgend jemanden anderen lustig macht/diesen geringschätzt.
Sondern, daß ganz konkret Forge-Jargon und TRS nicht benutzt werden, um produktiv zu sein oder schön und gut zu spielen. Sondern nur als Abgrenzungsmechanismus und zur Erhöhung der Nutzer. Und zwar während des Spielens und des darüber redens.

Deren Hobby ist nicht mehr Spaß am Rollenspiel, sondern Egowichsen vermittels angenommener Parareflektion.

Ich wünsche Dir, daß Du weiterhin die schlechte Menschenkenntnis beibehältst, die nötig ist, um sich in diesen Kreisen zu bewegen. Denn ohne mangelnden Durchblick oder Selbstbetrug gibt es irgendwann ein böses, böses Erwachen. Dann sitzt Du mit Ende dreißig mit den gleichen Egowichsern und Schweinefickern in einer Jugendherberge und mußt über ihre Rollo-Witzchen zu den bösen inkoheränten Spielern und Dich mit ihren verschrobenen Selbstwahrnehmungen auseinandersetzen.

Realität tut weh. Und Du bist in der Verweigerungsphase. Ich hoffe für Dich, Du bleibst da nicht stehen.


Harald Wagener / Website (30.12.06 19:45)
"Schweineficker" hat Settembrini doch nur beim Pundit abgeschaut. Seit ich da hin und wieder reinschaue, fallen mir da doch gewisse Parallelitäten auf... Vielleicht sollte man das mal genauer analysieren. Besser ist, ich stecke Zeit in Dinge, die mir Spaß machen.


Tobias/Igthorn (30.12.06 21:27)
Nicht, dass ich dich kennen würde, Frank, oder wissen würde, worum es hier im Detail geht, aber bisher hatte ich nicht den Eindruck, dass du so einen Eintrag nötig hast.

Passenderweise ist mein Buchstaben-Code bei diesem Post "lasma".


Settembrini / Website (30.12.06 22:32)
Schweineficker ist von einem viel größeren als dem Pundit.


Frank Tarcikowski (30.12.06 23:52)
Wahrheit und Ehrlichkeit hast du gepachtet, ja klar. Zahllose Male habe ich dich im ORK widerlegt. Manchmal hast du zurückgerudert, andere Male hast du dich in Widersprüche verstrickt und der Lächerlichkeit preisgegeben. Ich habe dich verteidigt, weil ich dachte, dass es dir um die Sache geht. Dabei war eigentlich immer schon recht offensichtlich, dass die Sache austauschbar und nur eins wichtig war: Settembrini erhebt sich über den Abschaum.

Damit bist du in der Tat der Falsche, irgendwem (zu Unrecht) Verlogenheit und (zurecht) Überheblichkeit vorzuwerfen. Ich wiederhole: Du bist ein Heuchler und ein Feigling. Du hast nichts bewegt und wirst auch nichts bewegen.

Vor wenigen Tagen habe ich hier noch für dich eine Lanze gebrochen und geschrieben: Kein Diskurs ohne Kontroverse. Nur bist du an Diskurs nicht interessiert, sondern nur daran, dich zu profilieren. Wie ich schrieb: Ich habe mich in dir getäuscht, das war mein Fehler. Ich stehe dazu, wenn ich mich irre.


Dr.Boomslang (31.12.06 01:53)
Das war doch überfällig!
Auch wenn ich es immer unterhaltsam fand, wenn wenigstens einer versucht mit dem Seppelbirni fast wie mit einem echten Menschen zu kommunizieren.
Zwischendurch dachte ich auch mal dass es sich vielleicht sogar lohnt.
Aber nach dem neusten Ausbruch ist es nun eindeutig klar, dass er sich nicht nur für den Aggro-Berlin Chef des Rollenspiels hält, sondern im Gegensatz zu denen tatsächlich glaubt was er erzählt.


Preacher (31.12.06 11:14)
Harald schrieb:
"Seit ich da hin und wieder reinschaue, fallen mir da doch gewisse Parallelitäten auf... "

Ja, die sind mir auch aufgefallen. Erstrecken sich von Inhalt über Auftreten über Wortwahl bis hin zum augenscheinlichen Selbstverständnis. Copy&Paste im größeren Maßstab.

Settembrini schrieb:
"Schweineficker ist von einem viel größeren als dem Pundit."
Ah, jetzt wird mir auch dein Spruch vom "journalistischen Mehrwert" klar. Du redest von GONZO-Journalismus.
Nur daß Gonzo-Journalismus selbst nach laxestem Verständnis nicht Journalismus sondern Literatur darstellt - wenn er denn mit der Klasse eines Hunter S. Thompson vorgetragen wird.
Ohne diese Klasse ist es einfach ein Herunterseiern von Texten zur Selbstbefriedigung. Schriftliche Onanie sozusagen. Aber das hat man bei deinen Ergüssen (pun intended) ja schon verschiedentlich feststellen müssen...


Settembrini / Website (31.12.06 12:38)
Und es begab sich zu der Zeit, als die GroFaFoler im Gleichschritt zum nächsten Usertreffen marschierten, als ein gar undurchdringlich Nebel sie umhüllte und sie nie wieder mit jedwed achtbar Argument gesehen...


Settembrini / Website (31.12.06 12:49)
Vieles kann man mir vorwerfen, aber Feige und Heuchler?
Erschließt sich mir nicht. Geht auch nicht folgerichtig aus Deinen Anschuldigungen hervor.

Und mir geht es um die Sache.
Aber Eurem Kumpelsaufverein nicht, bzw. "die Sache" ist eben Euer Kumpelsaufverein. Wie man ja an der rasiermesserscharfen Trennung der Reaktionen nach GFF-Stammtischlern und Normalbürgern ablesen kann.

Daß irgendwie durch Eure merkwürdige ver(cli)quickung Eure Wahrnehmung getrübt wird, ist auch wunderbar abzulesen, daß ein einziger Artikel ausreicht, um die Bewertung um 180 grad zu drehen, und genau die gleichen peinlichen Argumente meiner Dumpfgegener übernommen werden. Was ihr hier schreibt, hatr Chrischie schon vor Monaten geschrieben. Da steht ihr jetzt dumm da.


Settembrini / Website (31.12.06 12:56)
Ach ja, und Gonzo-Journalismus ist Meinungs-Journalismus. Hunter hat fast nur politisch gewirkt. Mit Wahrheiten. Wenn Du mir nicht glaubst, Vorwort zu Fear and Loathing in America lesen. würde euch unentspannten Gesellen mal guttun.

Aber was rede ich ich bin auch gerade unentspannt. Kameradschaftshurerei und Simpson-Mobverhalten regt mich auf.

Adios,

Andreas


Preacher (31.12.06 13:19)
Settembrini schrieb:
"[...]daß ein einziger Artikel ausreicht, um die Bewertung um 180 grad zu drehen[...]"

Naja - Kampf dem Relativismus.
Wer in einem Aspekt abergläubisch ist, der ist als ganzes nicht ernst zu nehmen. Deine Worte.
Ergo ist jemand, der in einem Punkt ein Arschloch ist auch in jeder anderen Hinsicht eins.

Sollte also ganz in deinem Sinne sein.


Preacher (31.12.06 13:22)
Zu Gonzo-Journalismus:
"Es wird aus der subjektiven Sicht des Autors berichtet, der sich selbst in Beziehung zu den Ereignissen setzt. So vermischen sich reale, autobiographische und oft auch fiktive Erlebnisse."

Es geht also nicht um "Wahrheit" sondern nur um die eigene Ansicht, die man vielleicht als "wahr" erachten mag. Was auch immer das sein soll. Aber aus der subjektiven Wahrheit eine allgemeingültige Wahrheit abzuleiten wie Du das tust ist mit dem Wort "vermessen" schon nicht mehr zu beschreiben. Da geht es in der Tat um Ego-Wichserei, die man mit dem Wort "Journalismus" noch moralisch verbrämen will.
Schwaches Bild.


Settembrini / Website (31.12.06 15:42)
@Preacher: Das ist ein Vorwurf, mit dem ich Leben muß. jede Methode hat ihre Nachteile.


Settembrini / Website (31.12.06 15:53)
Nachdem ich somit festgelegt habe, was ich mir vorwerfen lasse, und was nicht, auch von mir

Adios,

Settembrini


Frank Tarcikowski (1.1.07 05:46)
Na ja, eigentlich war diese Erkenntnis schon nach dem Tarot-Debakel überfällig. Der Prediger war da etwas schneller als ich. Das nun der GroFaFo-Klüngel Schuld ist, war natürlich absehbar. Wenn du die Kommentare in deinem eigenen Forum gründlicher lesen würdest, wäre dir aufgefallen, dass auch einige Nicht-GroFaFo'ler den PtA/DSA-Thread relativ harmlos fanden. Der deutsche Brain Damage-Thread, ja genau, und das ORK ist das deutsche RPG.net.

Wie dem auch sei, wer wissen will, um welche Sache(n) es mir geht und was ich dafür so mache, braucht nur meinen Jahresrückblick 2006 zu lesen (der Blogeintrag vor diesem). Solange ich dachte, irgendwie positiv etwas zu bewirken, indem ich im ORK diskutiere, habe ich das getan. Nachdem ich nunmehr zu dem Schluss gelangt bin, dass es im ORK nichts zu bewirken gibt, kehre ich ihm den Rücken.


Orvan (3.1.07 14:06)
Ersteinmal ein grosses
Schade.

Deine Anwesenheit hat immer einen erfrischenden Aspekt hineingebracht. Selbstironie ist leider nicht jedermanns Stärke.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung