Wilde Lande
  Startseite
    Entwicklung
    Spielberichte
    Theorie
    Sonstiges
  Über...
  Archiv
  FAQ
  Forum
  Downloads
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   BARBAREN!
   Aller Tage Abend
   GroFaFo
   The Forge
   RPG-Radio
   Sphärenmeisters Spiele
   Meine Süße
   1of3's
   Story Entertainment
   PARADOXes geVASH
   Mausdompteur
   Threefold Gaming Exercises
   ARS-Küche
   JensBlog
   Edieh Blog
   Greifenklaue

http://myblog.de/wildelande

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das unentdeckte Land

Es gibt unzählige Spiele, die auf der Form des herkömmlichen P&P-Rollenspiels fußen. Ihr wisst schon. Ein paar Leute sitzen um einen Tisch rum und reden. Vielleicht haben sie einen Bodenplan und Minis, oder wenigstens eine Skizze. Vielleicht haben sie ein paar Props oder Sound-Effekte, reden mit verstellter Stimme oder stehen gelegentlich vom Tisch auf. Aber das ist es dann im Wesentlichen.

Die Entwicklung von Regelwerken, und die vorhandenen Versuche einer analytischen Betrachtung, haben sich bisher soweit ich das überblicke in bedauerlicher Uninspiriertheit auf diese Form konzentriert, auf dieses Ereignis des um den Tisch Sitzens. Dabei haben sich die Praktiker, die Spielenden, nie auf diese Form festlegen lassen.

Die Zahl der aktiven Forenrollenspiele, selbst in deutscher Sprache, ist Legion. Anderes Medium, andere Ziele, andere Form. Und doch gibt es kein einziges mir bekanntes ernsthaftes Forenrollenspielsystem. Es gibt entweder Freiform (jeder schreibt halt so, wie er mag, und wenn alle sich wie Erwachsenen benehmen und den Orga-Thread benutzen, kommen wir auch klar), oder es gibt ein importiertes P&P-Regelwerk und eine Spielleitung, die den Anpassungsaufwand leistet, der aus der mangelnden Eignung des verwendeten Regelwerks für die Form zwangsläufig resultiert. Wo ist das erste funktionale Forenrollenspiel-Regelwerk?

Ebenso Legion ist die Zahl der Rollenspieler, die ihre Schreibwut in anderer Form mit dem Rollenspiel verknüpfen. Charakter-Vorgeschichten, Runden-Tagebücher, ja ganze Wikis, finden in einer Parallelwelt jenseits des Regelwerks und jenseits der theoretischen Betrachtung statt. Wo ist das erste P&P-Regelwerk, das Hausaufgaben aufgibt? Bei dem Schreiben, und Lesen, zum Spiel dazu gehört, ganz offiziell?

Wenn, ja wenn mein Tag 48 Stunden hätte. Vielleicht im nächsten Design-Contest. Und ich denke, dass Aller Tage Abend wenigstens Optionalregeln für Hausaufgaben haben wird.
2.5.07 00:29


What a waste

Manche haben mich gefragt, warum ich überhaupt so lange im ORK verweilte und warum etwa ein Harald Wagener immer noch dort anzutreffen ist. Der wichtigste Grund ist, dass der Hofrat kann, wenn er will. Schöner Artikel, alles richtig und wichtig. Umso mehr: Schade, dass du nicht bereit bist, diese Einsicht jederzeit sprechen zu lassen, Andreas.
24.4.07 09:50


Wat is nu ARS?

Na janz eenfach: ARS (Abenteuerrollenspiel) ist, wenn die Charaktere Abenteuer erleben und es kein Forgie-Eiteitei-Quatsch ist und auch kein Atmo-Fascho-Stimmungsspiel. Skyrocks Gamism-Derivat-Definition wird vom Hofrat verworfen. Herausforderung und Wettbewerb stünden gleichberechtigt neben Simulation der Spielwelt. Miteinander unvereinbare Spielstile, anscheinend alle ARS. Der Hofrat selbst versteht sie auch nicht alle.

Nächster Versuch: ARS ist, wie sie in den frühen 80ern gespielt haben. Bis auf die Everway- und Amber-Spinner natürlich.

Auch nicht gut? Also schön, ARS nach Settembrini: Konventionelles Rollenspiel, also mit konventionellen Themen, Methoden und Mechanismen, aber mit der Maßgabe, dass ein Spielleiter sich an die Regeln und das vorbereitete Szenario unbedingt halten muss. Punkt. Die Defitition ist rein technisch und sagt nichts über Spielspaßquellen aus. Wenn es eine Shared Creative Agenda nach Forge-Definition gibt, so mag diese Gamistisch oder auch Simulationistisch sein, je nach „Schule“.

Das meint Settembrini, wenn er über ARS redet. Jeder andere, der das Wort benutzt, meint wahrscheinlich was anderes, oder ist sich noch nicht mal besonders sicher, was er eigentlich meint.
Natürlich sorgt der Hofrat oft genug für Verwirrung, indem er dann doch wieder seine persönlichen Methoden und Vorlieben predigt und da nicht sauber trennt.
21.4.07 15:54


Aller Tage Abend: Geschichten!

„Thinly disguised fiction“ ist Mist, da hat der Ron schon Recht. Ich schreibe lieber ganz ungeniert Fiktion, und packe sie nicht in ein Regelwerk, wo sie nichts zu suchen habt, sondern auf ein Blog. Ja ich weiß, BARBAREN! schreibt sich nicht von alleine. Aber ich hab Urlaub und ich hatte mal wieder Bock, Prosa zu schreiben. Hier geht’s lang.
18.4.07 00:28


Die Lizenz zum Schummeln

Das verlängerte Wochenende am Bodensee war nicht nur ein kulinarischer Genuss und die totale Faulenz-Entspannung, mit Alpen-Panorama und neuen elitären GroFaFo-Insidern als Bonus. Es wurden auch noch höchst erbauliche Gespräche zum Thema Rollenspiel geführt. Dabei brachte mich Kathy auf eine wunderbare Idee, die ich für Aller Tage Abend verwenden möchte. Ich höre die Wölfe schon heulen, doch ich bin sehr überzeugt davon.

Die Idee ist sehr einfach: Die Regelmechanismen bestimmen, wie man Erfolg und Misserfolg in einer Konfliktsituation ermittelt. Dabei wird unter anderem gewürfelt, und zwar offen. Jeder Mitspieler, einschließlich des SL natürlich, hat jedoch das Recht, einen Wurf jederzeit zu wiederholen, wenn er ihm nicht gefällt, einfach so. Einzige Ausnahme: Bei einer zentralen, dramatischen Szene kann jeder an der Szene beteiligte Mitspieler die Szene zur „Entscheidungsszene“ erklären, in der dann beide Seiten keine Würfe wiederholen dürfen.

Und bevor du jetzt bereits in die Tasten haust und mir schreibst, was für ein Quatsch das ist, nimm dir bitte die Zeit, ein bisschen länger über die Implikationen dieser Regelung nachzudenken. Ich halte sie nämlich für eine der besten, die ich mir je ausgedacht habe.

Und wider besseren Wissens werde ich sie natürlich, weil ich nicht anders kann, auch auf der Forge posten.
11.4.07 00:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung